CAMPIXX WEEK und SEO CAMPIXX 2016 Recap

14. März 2016 | von | 2 Kommentare

Dieses Jahr (2016) hatte ich das große Glück an der gesamten CAMPIXX WEEK inkl. SEO Campixx teilnehmen zu dürfen. Das heißt für mich, dass ich von Montag bis Sonntag in Berlin im Hotel am Müggelsee die komplette Konferenz miterleben durfte.

Einleitung CAMPIXX

Für die Leute, die das Format der CAMPIXX noch nicht kennen hier eine kleine Einleitung vor meinem eigentlichen Recap:Die CAMPIXX WEEK setzt sich zusammen aus vielen einzelnen Themen Tagen und endet mit der beliebten SEO CAMPIXX. Folgende Themen Tage gab es im Jahr 2016 auf der CAMPIXX WEEK:

  1. Entrepreneurs Day
  2. Webshop Day
  3. Content Creation Day
  4. Content in Motion Day
  5. Content Marketing
  • SEO CAMPIXX Tag 1
  • SEO CAMPIXX Tag 2

Pooled Force Rounds

Als Besucher der gesamten Woche hat man den Vorteil, dass man Zugang zu den abendlichen Pooled Force Rounds erhält, in welchen die Learnings und genauso auch die Fragen, die man über den Tag aufgegriffen hat noch einmal in einer kleinen Gruppe von 10 Leuten vertieft bzw. beantwortet werden.

Geleitet bzw. moderiert werden diese Gruppen jeweils von erfahrenen Online Marketern. Meine Pooled Force Round wurde geleitet von Gunnar Schuster. Die Mitglieder der Gruppe waren sehr gemischt (Inhouse, Agentur oder „Einzelkämpfer“), was für einen interessanten Austausch sorgte.

Netzwerken auf der CAMPIXX WEEK

Der generelle Umgangston auf der CAMPIXX ist sehr locker und es wird in der Regel nur ein „Du“ akzeptiert. Ebenso sieht man hier niemanden im Anzug oder ähnliches auflaufen – eine sehr entspannte und lockere Atmosphäre also – genau richtig zum Networken bzw. zum Kennenlernen neuer Leute.

Nach den täglichen Veranstaltungen bzw. Sessions gibt es in der Regel noch ein lustiges Abendprogramm, bei welchem sich Marco Janck und sein Team echt ins Zeug legen um allen Teilnehmern der Konferenz eine tolle Zeit zu bereiten. Sämtliche Veranstaltungen und das generelle Programm der SEO CAMPIXX sind so ausgelegt, dass man sehr einfach mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch kommt. Wer also bisher nur wenig Leute aus der Szene kennt muss sich keine Gedanken machen – hier kommt jeder schnell ins Gespräch und wird ernst genommen. Das Alter oder der Wissensstand im Online Marketing spielen hier keine Rolle.

Meine Erfahrungen auf der CAMPIXX WEEK

Unter der Woche war ich alleine auf der CAMPIXX WEEK unterwegs. Am Wochenende bzw. an der SEO CAMPIXX kamen noch meine Arbeitskollegen und mein Chef, Martin Witte dazu (den Recap von meinen Arbeitskollegen und Martin Witte findest du hier). Im ersten Teil war ich im Konferenzhotel (Hotel am Müggelsee) untergebracht und am Wochenende ging es mit den anderen Arbeitskollegen in eine nahegelegene Ferienwohnung am Müggelsee.

Meine Anreise bestritt ich schon am Sonntag den 6. März, einen Tag vor Beginn der eigentlichen CAMPIXX WEEK, mit dem Zug. Da dies auch einige andere Teilnehmer der Konferenz so handhaben trifft man schon einige Teilnehmer in der Hoteleigenen „Captains Bar“ an und bereitet sich bei dem ein oder anderen Kaltgetränk auf die bevorstehende Woche vor.

Es ist empfehlenswert im Vorfeld zu schauen an welchen Sessions man gerne teilnehmen möchte. Dies kann man sehr gut mit der CAMPIXX WEEK App machen. Auch wenn man sich dann im Endeffekt nicht sämtliche Vorträge wie geplant anhört hat man so schon einen groben Überblick über die Tage.

Im Folgenden findest du zu den einzelnen Tagen jeweils einen kleinen Recap:

Montag der 7.03.2016 – Entrepreneurs Day

Der Entrepreneurs Day war ein toller Einstieg in die CAMPIXX WEEK, da in den einzelnen Sessions über Erfolg und Misserfolg, wie auch über konkrete Vorgehensweisen zur Neukundenakquise berichtet wurde.

Die häufigsten Vertriebsfehler von StartUps und wie man sie vermeidet – Anthony Owen

Der Vortrag von Anthony Owen ist mir hier am meisten in Erinnerung geblieben. Aufgeteilt in zwei Sessions hat der Guerilla Marketing Experte den Anwesenden Onlinern gezeigt, welche Fehler im Vertrieb es zu vermeiden gilt und wie man mit einfachen Mitteln einen Vertriebsstart realisieren kann.

Aufbau eines Online-Unternehmens im Serienbereich – Mariano Glas

Sehr cool war außerdem der Vortrag von Mariano Glas, hier hab ich echt viel gelacht J. Inhaltlich hat er die Gründung von serienjunkies.de beschrieben und ist dabei auch auf viele „Kleinigkeiten“ eingegangen, die seine Session sehr auflockerten. Auch die internen Prozesse und die Mitarbeiterführung waren ein großes Thema. Mir persönlich hat der Tipp eines Daily Standups sehr gefallen. Hier treffen sich täglich alle Mitarbeiter (zu einer festen Zeit) stehend im Kreis. Dann beschreibt jeder kurz was er grade macht, was er geschafft hat und wo es Probleme gibt.

Außerdem interessant für mich war die Webanalyse, die serienjunkies.de nutzt. Hier wird auf eine Eigenentwicklung gesetzt, die Echtzeitdaten ausliefert. Für „newslastige“ Internetseiten wie serienjunkies.de ist sowas sehr wichtig, um schnell eventuelle Trends verfolgen zu können.

2 ungewöhnliche Gründungsgeschichten

Zum Schluss des Tages gab es eine Gesprächsrunde (geleitet von Marco Janck). Hier wurden zwei Unternehmen (ihr-gutachten.com und reachhero.de) interviewt und zu Ihren Vorgehensweisen, Problemen und Erfolgen befragt.

Für mich persönlich war es sehr interessant die Köpfe hinter der Influencer-Plattform reachhero.de zu sehen. Das Prinzip des Unternehmens war mir zwar schon länger bekannt, jedoch war es toll aus erster Hand zu hören wie das System funktioniert und was es auf dem Weg für Probleme gab. Wie für die CAMPIXX üblich hatten alle Teilnehmer am Ende der Diskussion die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen.

Dienstag der 8.03.2016 –  Webshop Day

Wie der Name schon nahe legt ging es an diesem Tag um Webshops und ECommerce im Allgemeinen. Im Vergleich zum Vortag gab es hier 3 Parallele Vorträge.

Dann sieht es eben Kacke aus, so machen sich Webshopbetreiber interessant

Der erste Vortrag an diesem Tag trug den Namen „Dann sieht es eben Kacke aus, so machen sich Webshopbetreiber interessant“. Die Erwartungshaltung war recht hoch, als der Vortrag sich dann aber für meinen Geschmack etwas zu sehr in Richtung „Werbeveranstaltung“ entwickelte wechselte ich den Raum und somit den Vortrag.

Produktdatenqualität macht glücklich – Sabrina Pesoldt

Sabrina Pesoldt hielt im Raum „TRG bzw. The Reach Group“ die Session „Produktdatenqualität macht glücklich.“ Hier lieferte sie eine umfangreiche Erklärung über die verschiedenen Produktdaten und wie man diese Pflegen muss, damit z.B. die verschiedenen Preisvergleich Plattformen diese sauber auslesen können.

Content für Shops – Von limbischer Betextung zu Responsive Content – Andreas Wander

Im nächsten Slot entschied ich mich für „Content für Shops – Von limbischer Betextung zu Responsive Content“ von Andreas Wander. Dieser Vortrag hat mir echt gut gefallen, da ein genereller Überblick über die Möglichkeiten bei der Texterstellung gegeben wurde. Ebenfalls wurden nicht nur Theorien zur Erstellung geliefert, sondern auch die Möglichkeit der Umsetzung dieser thematisiert, welche für große Online Shops häufig sehr schwierig und teuer ist.

Im Kern ging es darum den verschiedenen Besuchern einer Internetseite die perfekt passenden Inhalte für ihre jeweilige Charakterklasse zu liefern.

Die anschließende Diskussion mit den restlichen Teilnehmern war hier ebenfalls sehr interessant, da u.a. thematisiert wurde, wie man eine „Erkennung“ der jeweiligen Charakterklasse umsetzten könnte.

Mit Real Time Bidding Wachsen – David Lange

Der letzte Slot vorm Mittagessen sollte für mich „Mit Real Time Bidding Wachsen“ von David Lange und Daniel Skoda werden.

Ich selber habe mich mit dem Real Time Bidding (RTB) bisher eher weniger beschäftigt. Umso interessanter war der gelieferte Überblick über die Möglichkeiten von Real Time Bidding von David & Daniel.

Conversion Optimierung entlang der Custumer Journey – Nils Kattau

Nach der Mittagspause ging es weiter mit den Conversion Optimierungstipps von Nils Kattau. Da ich selber vorher noch keinen Vortrag von Nils gehört habe freute ich mich umso mehr.

Wenige Minuten später merkte ich: meine Vorfreude war nicht umsonst!

Im Laufe des Vortrags ging Nils auf sämtliche wichtige Elemente einer Internetseite ein. Vom Werbemittel bzw. Suchergebnis, über die Landing Page, die Artikel Suche, Artikeldetails bis hin zum Warenkorb bzw. Checkout und zum Schluss natürlich zur Reaktivierung über Retargetig oder passende Produktempfehlungen via E-Mail.

Alles in Allem ein echt toller und gut strukturierter Vortrag mit vielen kleinen aber wirkungsvollen Tipps!

Shop-Relaunch – die 7 Kardinalfehler und wie man sie umgeht – Andreas W. Ditze

Da ich im SEO-Bereich angesiedelt bin hatte ich unter dem Titel eher mit überwiegend technischen SEO Inhalten gerechnet.  Inhaltlich ging es dann eher um andere Sachen (z.B. Überarbeitung der Usability), auf welche man beim Relaunch achten sollte bzw. unbedingt auch anpassen sollte. Trotz meiner überworfenen Erwartungen hat mir der Vortrag gut gefallen.

Mittwoch der 9.03.2016 –  Content Creation Day

Der Mittwoch war dann der erste von 3 „Content Tagen“.  Das große Interesse an Content Marketing bzw. Content zeigte sich durch die stark gestiegene Anzahl an Teilnehmern.

Podcasten für mehr Bekanntheit, Leads und Kunden – Gunnar Schuster.

Sehr interessant an diesem Tag fand ich die Session „Podcasten für mehr Bekanntheit, Leads und Kunden“ von Gunnar Schuster. Praxisnah hat er gezeigt wie man sich mit einem Podcast als Experte platzieren kann um die eigene Bekanntheit zu steigern und Kunden zu akquirieren. Außerdem cool sind die gewonnen Kontakte zu Interviewpartnern, die sich mit der Zeit ergeben. So kann man neben der Steigerung der eigenen Bekanntheit ein hochwertiges Netzwerk an Business Kontakten aufbauen.

Wer einen eigenen Podcast starten möchte kann dies beispielsweise über Hoster wie z.B. Libsyn oder Amazon realisieren. Die größte Reichweite bei Verteilern erhält man dann meistens bei iTunes. Gunnar selber macht in der Woche bis zu vier Podcasts, die sich auf jeweils auf eine Länge von 30 – 60 Minuten belaufen.

Inhalte und Ideen skizzieren für völlig Talentbefreite – Ines Schaffranek

Für mich etwas völlig Neues waren die Sketchnotes, die Ines Schaffranek in ihrer Session „Inhalte und Ideen skizzieren für völlig Talentbefreite“ gezeigt hat. Da sich meine eigenen künstlerischen Fähigkeiten häufig auf Strichmännchen o.ä. beschränken war ich gespannt.

In ihrem Vortrag zeigte Sie Schritt für Schritt wie man seine Notizen mit diversen Piktogrammen und kleinen Zeichnungen so verschönern kann, dass man sich die einzelnen Inhalte besser merken kann. Das hat erstaunlich gut funktioniert und nach kurzer Zeit konnte ich auch selber einige tolle Zeichnungen zu Papier bringen.

Wenn ich nun in Zukunft mal wieder etwas mit dem Stift aufs Papier bringen möchte werde ich mit Sicherheit den ein oder anderen Tipp berücksichtigen und mein Gekritzel verschönern.

Abendprogramm am Mittwoch

Nach dem Abendessen ging es dann noch in die Pooled Force Rounds und anschließend trafen sich noch viele Teilnehmer an der direkt im Hotel liegenden Bowlingbahn. Das Bowling hat sehr viel spaß gemacht und es wurde sich sehr viel ausgetauscht. An diesem Abend habe ich sehr viele wirklich gute Gespräche geführt und viele nette Onliner kennengelernt.

Donnerstag der 10.03.2016 –  Content in Motion Day

Donnerstag war der Content in Mottion Day – für mich ein Tag, auf den ich mich sehr gefreut habe. Bisher habe ich sehr wenig mit Videos gemacht, plane aber zukünftig mehr „in Youtube und so zu machen“.

Mein Highlight an dem Tag war der Vortrag von „Kreative Filme mit der DSLR Kamera“ von Moritz Schleiffelder.

In seiner Doppelsession wurde live ein kleines Video gedreht mit Kai Spriestersbach, der vor der Kamera saß und von einem Teleprompter einen vorgeschriebenen Text ablesen musste. Dieses Video wurde dann später überarbeitet, geschnitten und mit passendem Ton und einem Intro belegt.

Eine tolle Zusammenfassung liefert exali in Form eines Youtube Videos:

Nicht nur die Art wie er seine Session gehalten bzw. moderiert hat, sondern auch die inhaltlichen Aspekte haben mir sehr gefallen. Alles in Allem war es eine sehr lohnende Doppel-Session und eine tolle Anleitung wie man mit einem überschaubaren Budget tolle Filme drehen kann.

Wer sich dafür interessiert was Moritz sonst für Videos macht, der kann das in diesem Imagefilm sehen:

Am Abend an der Bar hatte ich die Möglichkeit noch recht lange mit Moritz zu sprechen und muss sagen, dass er ein netter und kompetenter Zeitgenosse ist :-).

Freitag der 11.03.2016 –  Content Marketing

Content Marketing ist aktuell das Buzzword schlechthin. Das spiegelte sich auch in den Besucherzahlen an diesem Tag und die daraus resultierenden 5 parallelen Sessions wider.

Die Vorträge, die mir am meisten gebracht haben waren einerseits der Vortrag „Begehren mit E-Mail wecken ohne zu schreiben, was es zu begehren gibt“ von Christoph Gruhn und „Wie nutze ich mediale Großereignisse um meine Brand zu positionieren?“ von J. Stranghöner, S. Geber und Nicolas Sacotte.

„Begehren mit E-Mail wecken ohne zu schreiben, was es zu begehren gibt“ – Christoph Gruhn

Trotz kleiner technischer Probleme war der Vortrag gut strukturiert und man konnte gut folgen. Inhaltlich hat Christoph darüber geredet, dass normale Newsletter ziemlich langweilig sind und wie man das schöner machen kann, indem man Geschichten erzählt.

Man soll also keine einzelnen Newsletter verschicken sondern eine zusammenhängende Geschichte, die wirklich gut ist und den Nutzer an die E-Mail Serie „bindet“.

Diese Bindung kann man schaffen wenn man die E-Mails clever aufteilt und an den passendne Stellen „ Cliffhanger“ und „Loops“ einbaut. Ähnlich wie bei der Werbung im Fernsehen macht man an den spannenden Stellen eine Pause, dass der Nutzer wissen will, was als nächstes drankommt.

„Wie nutze ich mediale Großereignisse um meine Brand zu positionieren?“ – J. Stranghöner, S. Geber und Nicolas Sacotte

Eine sehr praxisnahe Session, die gezeigt hat, wie man mit Ereignissen, wie z.B. dem Starwars Film Release oder einem Gerücht über eine Drohne von Apple Aufmerksamkeit für seine Brand erzeugen kann.

Generell hört sich so etwas natürlich leicht an, wenn man den Profis zuhört. In der späteren „Campixx-typischen Diskussionsrunde“ wurde aber auch über gescheiterte Projekte geredet und es wurde klar, dass nur ein kleiner Bruchteil der Aktionen wirklich sehr erfolgreich ist. Wenn die Aktionen dann aber erstmal einschlagen geht es echt Rund, wie z.B. das MockUp der Apple Drohne zeigte, das enorm viele Links und eine große mediale Aufmerksamkeit einbrachte.

Abends war ich dann gemeinsam mit meinen Arbeitskollegen, meinem Chef und ca. 20 anderen SEOs und Onlinern essen im Mid Town Grill in Berlin. Das Steak dort war – genau wie die Stimmung vor Ort – echt gut!

Samstag der 7.03.2016 –  SEO CAMPIXX Day 1

Die SEO CAMPIXX ist der krönende Abschluss einer Woche voller Online Marketing Inhalte und vielem Netzwerken. Im Gegensatz zur CAMPIXX WEEK trifft man hier nicht „nur“ 1-200 Teilnehmer an, sondern mehrere hundert Online Marketing und SEO Experten – ein lustiges Treiben also.

Mein Highlight am Samstag war definitiv der Vortrag „OnPage SEO für Pinterests Guided Search – Warum & Wie?“ von Yasmin Langhans. Sehr anschaulich hat Sie dargestellt was man mit Pinterest so erreichen kann und warum es sich lohnt einen genaueren Blick auf Pinterest zu werfen.

Ich selber habe Pinterest bisher noch garnicht genutzt, gehöre aber auch nicht wirklich zur Zielgruppe, die größtenteils aus Frauen besteht. Die Zielgruppe erklärt auch warum Inhalte im Bereich Mode, Möbel und Inneneinrichtung so gut auf Pinterest funktionieren.

Wenn man in einem solchen Bereich angesiedelt ist, dann könnte ich ein genauerer Blick auf Pinterest lohnen. Die Kennzahlen, die Yasmin gezeigt ermutigen dazu Pinterest als Traffic Kanal zu testen. Laut aussagen in der Diskussionsrunde ist Pinterest bei einigen Teilnehmern mittlerweile der 4. Stärkste Traffic Kanal (sogar vor Facebook).

Sonntag der 13.03.2016 – SEO CAMPIXX Day 2

Nach der Party am Samstag ging es am Sonntag für uns etwas schleppender los.

Am besten fand ich am Sonntag den Vortrag „Youtube SEO Unterschiede, Tipps und Tricks aus der Praxis“ von Matthias Proske und „Google Tag Manager From Zero to hero“ – Thomas Czemik und Jan Berens.

Im Youtube SEO Vortrag wurden sämtliche Methoden zum Verbessern des Rankings eines Videos bei Youtube vorgestellt und thematisiert. Sehr interessant war die Diskussionsrunde im Anschluss, wo darüber gesprochen wurde, ob Links auf Youtube Videos „funktionieren“ bzw. einen Vorteil im Ranking bringen. Dies scheint aktuell wohl noch sehr gut zu funktionieren und ist durchaus mal einen Versuch wert.

Jan Berens und Thomas Czemik haben sich dem Thema Google Tag Manager gewidmet. Für mich ist das aktuell ein super interessantes Thema, da dort (insbesondere im Agenturalltag) sehr viel mitgearbeitet wird.

Vorgestellt wurden unter anderem praktische Anwendungsbeispiele für Tracking Funktionen, wie z.B. das Tracken von Downloads, Klicks auf Email Adressen oder das Erstellen einer Cookie-Weiche.

Insgesamt ein super Vortrag, der mich im Umgang mit dem TagManager definitiv weitergebracht hat.

Fazit CAMPIXX WEEK inkl. SEO CAMPIXX 2016

7 Tage geballter Online Marketing Input im entspanntem Umfeld mit super netten und aufgeschlossenen Leuten, so kann man die CAMPIXX WEEK zusammenfassen.

Völlig erschöpft bin ich nun wieder zurück im Münsterland und lasse die vielen Ereignisse Revue passieren.

Nicht nur tagsüber in den Sessions habe ich unglaublich viel gelernt und neue Leute kennengelernt – auch abends an der Bar und bei den Abendveranstaltungen habe ich für mich sehr wertvolle Inhalte mitgenommen, die mich in meiner Arbeit und in meinem Vorgehen langfristig voranbringen werden.

Alle anwesenden Leute, mit denen ich ins Gespräch gekommen bin waren sehr freundlich und aufgeschlossen. Egal ob Einsteiger oder Experte, Praktikant oder Agenturchef – jeder begegnet einem auf Augenhöhe.

Die Organisation des Events war super und es lief einfach alles. Marco und sein Team haben hier mal wieder ein unglaublich gutes Event veranstaltet, dass es in diesem Format sonst nicht gibt.

Alles in Allem habe ich sehr viel gelernt, viele Leute kennengelernt und hatte viel Spaß! So ich es schaffe werde ich nächstes Jahr auch wieder dabei sein!

Weitere Recaps zur CAMPIXX:

clicks.de/blog/seo-campixx-week-recap-2016
seo-portal.de/capixx-week-recap/
uwe-hamann.de/campixx-recap/
heise.de/SEO-Mobil-ist-nicht-genug
terrafinanz.de/marketing/seocampixx-recap/
rabattzauber.de/blog/seo-campixx-2016-recap/
heiko-hoehn.com/campixx-2016-recap/
tobias-schwarz.com
sblum.de/seocampixx
gefruckelt.de/campixxweek-und-seo-campixx-2016
https://www.terrafinanz.de/marketing/seocampixx-recap/
marcelrudolph.de/recap-campixxweek-2016-content-marketing-day
ericschulz.de
blogszene.com/recap-seocampixx2016
blurithmics.de/news/campixx.html
timmeuter.de/seo-campixx-days-2016/
seo-profession.de/recap-seo-campixx-2016
wngmn.de/blog/recap-der-8-seo-campixx-2016-in-berlin/
36grad.de/seo-campixx-2016-recap/

Teilen macht glücklich :-)Share on FacebookShare on Google+

2 Gedanken zu „CAMPIXX WEEK und SEO CAMPIXX 2016 Recap

  1. Pingback: CAMPIXX 2016 Recaps & Slides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *