Accurate Monitor for Search Engines – Tool zum kontrollieren des Rankings einer Webseite bei Google oder anderen Suchmaschinen

30. Oktober 2014 | von | 4 Kommentare

Was macht dieses Ranking-Tool und was bringt es mir?

Der Accurate Monitor for Search Engines von cleverstat.com ist ein praktisches Tool um die Positionierung von Internetseiten bei diversen Suchmaschinen zu ermitteln. Hierbei wird die jeweilige Suchmaschine um die zuvor ausgewählten Keywords bemüht und die Positionen, bei welchen die Seite in den SERPS erscheint, ausgegeben.

Glücklicherweise zeigt das Tool (nachdem man die Ergebnisse einer Seite mehrmals untersucht hat) unmittelbar eventuelle Veränderungen im Ranking an.

Der Accurate Monitor for Search Engines in der Übersicht
image-552

Die hier gezeigte Version ist eine Testversion des Programms, dazu jedoch später mehr.

Wie funktioniert dieses Tool bzw. wie benutzt man es?

Am Anfang muss natürlich eine neue Datei erstellt werden (File –> New). Durch den Prozess der Einrichtung des Tools wird man Schrittweise begleitet. Als Erstes muss die URL der gewünschten Internetseite eingegeben werden.

Neues Projekt erstellen zur Ranking Analyse
image-553

Im nächsten Schritt wird die „Suchtiefe“ angegeben, bzw. wie viele Suchergebnisse in den SERPS das Tool in seine Analyse einfließen lassen soll. Wenn wir beispielsweise (wie standartmäßig eingestellt) 10 Ergebnisse untersuchen und wir nicht unter diesen ersten 10 Ergebnissen stehen, erhalten wir logischer Weise keine Angaben zu der Platzierung unserer Seite (außer der Tatsache, dass sie sich nicht unter den ersten 10 befindet). Als optimal haben sich Werte von 30 – 50 herausgestellt, da man so die Platzierungen der gewünschten Internetseite auch auf den hinteren Seiten der Suchmaschinen untersuchen kann.

Diese Funktion gibt an inwiefern das Tool die SERPS durchsuchen soll
image-554

Da bei einer tiefergehenden Analyse logischerweise mehr Suchanfragen von dem Tool gestartet werden, kann es vorkommen, dass Google (oder die gewählte Suchmaschine) eure IP Adresse kurzzeitig sperrt und somit für einen kleinen Zeitraum keine weiteren Suchanfragen mehr ausgelöst werden können.
Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen gibt es die Möglichkeit eine „Human activity emulation“ in verschiedenen Stärken zu aktivieren. Mithilfe dieser Funktion versucht das Programm die Suchanfragen möglichst natürlich zu stellen damit die jeweilige Suchmaschine nicht bemerkt, dass es sich um eine automatisierte Abfrage handelt.
Diese Funktion bringt eine Auswahlmöglichkeit mit sich, wie stark das Programm das Menschliche verhalten emulieren soll. Desto höher der Wert ist, desto sicherer wird die Analyse hinsichtlich der Möglichkeit der temporären Blockierung der IP Adresse. Allerdings wird die Analyse mit einem höheren Wert auch deutlich langsamer.
Empfehlenswert wäre also ein mittlerer Wert, der ein optimales Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit darstellt.

Der "Human Activity Emulator" sorgt für ein sicheres analysieren der Suchpositionen
image-555

Im nächsten Schritt können die Keywords hinzugefügt werden, für welche ein Ranking Check durchgeführt werden soll. Diese Keywords sollten den Suchanfragen entsprechen, zu welchen man bei Suchmaschinen gefunden werden möchte.

Keywords zur Ranking Analyse hinzufügen
image-556

Nun werden unter „Search Engines“ weitere Einstellungen zu den Suchmaschinen getätigt, welche später entscheiden, in welchen Suchmaschinen aus welchen Ländern das Programm die Analyse durchführen soll.

Länder und Suchmaschinen aussuchen.
image-557

In unserem Fall wird Deutschland bzw. „Germany“ für die meisten zutreffend sein.

Für die meisten sollte Deutschland und Google zutreffen.
image-558

In der Regel sollte Google als Suchmaschine genügen, wenn man jedoch auch eine Analyse der anderen Suchmaschinen haben möchte, dann findet man hier dazu die Gelegenheit.

Analyse der Rankings
image-559

Um nun die eigentliche Analyse zu starten klickt man unter „Project“ oben links auf „Search“. In dem sich dann öffnenden Fenster kann man den Fortschritt der Untersuchung des Rankings erkennen.

Progress des Monitors
image-560

Ist der Prozess des Ranking Checks beendet können wir in der Übersicht sehen, ob sich das Ranking verändert hat oder gleich geblieben ist. Des Weiteren können wir sehen wie unsere Anzeige in den SERPS aufgestellt ist, bzw. von welchen anderen Anzeigen sie umgeben ist.

komplette Übersicht der SERPS im Tool
image-561

 

Preisgestaltung und Verfügbarkeit

In diesem Beispiel verwende ich die 30 Tage Testversion des Programms. Wenn man sich das Programm direkt kaufen möchte oder es nach der abgelaufenen Probezeit weiter nutzen möchte muss man natürlich dafür zahlen.
Im Folgenden findet Ihr die Preisübersicht von dem Tool:

Preisgestaltung des Accurate Monitor for Search Engines
image-562

 

Fazit zum Ranking Tool:

Als Fazit lässt sich sagen, dass dieses Programm gut geeignet ist um die Rankings der gewünschten Internetseiten zu bestimmten Keywords zu analysieren. Es erfüllt seine Aufgabe bestens und wird den Anforderungen, welche man an ein solches Tool stellen kann definitiv gerecht.
Ein solches Tool sollte definitiv im Repertoire eines jeden Online Marketer enthalten sein, da die Rankingpostition bei Google ein ausschlaggebendes Kriterium für den Erfolg einer jeden Seite ist.

Teilen macht glücklich :-)Share on FacebookShare on Google+

4 Gedanken zu „Accurate Monitor for Search Engines – Tool zum kontrollieren des Rankings einer Webseite bei Google oder anderen Suchmaschinen

  1. michi leesch

    Scheint ein tolles Tool zu sein nur der Preis schreckt mich noch bißchen ab. Scheint nur ne Windows Version zu gehen oder?

    Gruß
    Michi

    Antworten
    1. admin

      Hallo Michi,

      Danke für den Kommentar!
      Ich habe die URL mal rausgenommen — da hättest Du Dir etwas mehr Mühe geben müssen um nicht gleich die Absicht des Kommentarspams zu dokumentieren.
      Du solltest Deinen Blogbeitrag auf michileesch.de/so-koennen-sie-noch-heute-mehr-traffic-durch-blog-kommentare-erhalten/ vielleicht unter dem Absatz „Gezielten Traffic über sinnvoll platzierte Kommentare bekommen“ dementsprechend erweitern das man sich Mühe geben sollte um nicht aufzufliegen…

      Nichts für ungut — vielleicht beim nächsten Mal!

      Antworten
  2. HausschuhExperte

    Hallo Benni,

    Ich habe schon einige Keyword-Monitore probiert.(mit unterschiedlichen Ergebnissen).
    Wenn Du hier den Accurate Monitor von cleverstat vorstelllst, wäre es sinnvoll den Free-Monitor auch zu erwähnen, der nur mit google.de geht, aber dafür kostenlos ist.
    Den habe ich seit ca. 5 Jahren als Ergänzung in Benutzung.
    Das Problem bei der Nutzung besteht darin, dass Google oft über die IP die Abfrage sperrt (je mehr Keywords und je größer die Tiefe, desto riskanter ist die Gefahr einer Sperre.)
    Daher empfehle ich die Einstellung „safe“ und eine geringe Tiefe der Abfrage (max. bis Pos. 20)
    Das dürfte für den Accurate Monitor genau so gelten, da er ja auch nur eine menschliche Abfrage simuliert.

    Bei allen Arten des Monitorrings sollte man sich jedoch bewusst machen, dass Google mit den Positionierungen in den SERPs spielt.
    Das kann man gut in den WMT sehen und sollte daher mit Ausreißern in der Bewertung immer recht vorsichtig umgehen. Bei diesem Tool sollte man sich, bevor man sich freut oder ärgert, den nächsten Tag abwarten.
    Zusätzlich sollte man sich in seinem Google-Account ausloggen, um zu positive Ergebnisse zu vermeiden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *